05.12.14

Grundsätze der Zusammenarbeit zwischen LFV und VBEW vereinbart: Fischer und Wasserkraftbetreiber arbeiten gemeinsam an nachhaltiger Gewässerbewirtschaftung

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW und der Landesfischereiverband Bayern e.V. – LFV haben ihre seit vielen Jahren bestehende konstruktive Zusammenarbeit nun auch schriftlich vereinbart. Beide Organisationen vertreten ihre Positionen zur nachhaltigen Gewässerbewirtschaftung auf der Basis sachlicher Argumente. Naturgemäß vorhandene Interessenunterschiede werden im partnerschaftlichen Dialog ausgetragen. „Wir sind uns im Klaren darüber, dass die Energiewende nur dann gelingen kann, wenn wir Ökologie und Ökonomie bestmöglich miteinander verbinden. Bei der Nutzung der Wasserkraft kann man dieses Prinzip sehr exemplarisch verfolgen“, sagte Wolfgang Brandl, VBEW-Vorsitzender. „Wir sehen diese Grundsätze der Zusammenarbeit auch als einen Beleg dafür, dass es in Bayern möglich ist, dass zwei von ihrer grundsätzlichen Aufgabenstellung her recht unterschiedliche Organisationen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden“, sagte Prof. Dr.-Ing. Albert Göttle, LFV-Präsident.

Die Bayerischen Gewässer und insbesondere die Flüsse werden in vielfacher Weise genutzt. VBEW und LFV leisten ihren Beitrag, die damit einhergehenden unvermeidlichen Belastungen zu minimieren. Die Fischerei verfolgt ihren gesetzlichen Auftrag zur Hege der Fischbestände. Die Wasserkraftbetreiber verfolgen das Ziel, die Gesellschaft umweltverträglich mit Strom aus erneuerbarer Energie zuverlässig zu versorgen.

Beide Verbände suchen dabei nach Lösungen, die einerseits die Fischpopulation erhalten sowie auch die gesamte Gewässerökologie verbessern und andererseits die wirtschaftliche Energiegewinnung aus Wasserkraft ermöglichen.

Zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen LFV und VBEW wurde eine Arbeitsgruppe installiert. VBEW und LFV bieten an, ihren Dialog auf eine breitere Diskussionsbasis zu stellen. Ziel aller mitarbeitenden Partner sollte es dabei sein, im Rahmen gemeinsamer Studien und anhand konkreter Projekte die gegenseitigen Positionen auszutauschen und wo immer möglich, den Interessensausgleich zu finden. Damit können wir den von der Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner begonnen Energiedialog am besten langfristig unterstützen sind sich Prof. Dr.-Ing. Albert Göttle und Wolfgang Brandl einig.

Initiates file downloadGrundsätze der Zusammenarbeit zwischen LFV und VBEW vom 12.11.2014

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

VBEW: Jessica Hövelborn, Referentin für Wasserwirtschaft und Kommunikation unter Telefon (089) 38 01 82-45.

LFV: Thomas Funke, Leiter Referat Öffentlichkeitsarbeit unter Telefon (089) 64 27 26-22.

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW

Der VBEW repräsentiert mit rund 360 Mitgliedsunternehmen die bayerische Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als Interessenvertretung vertritt er gemeinsame Anliegen der Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Ziel ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte, nachhaltige und verbraucherfreundliche Energie- und Wasserversorgung zu schaffen. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen kleine und mittlere, kommunale, private und genossenschaftliche Energie- und Wasserversorgungsunternehmen ebenso wie Konzernunternehmen.

Landesfischereiverband Bayern e.V. - LFV

Der LFV ist die Dachorganisation der bayerischen Fischer. Er vertritt Angel- und Berufsfischer. Seine ordentlichen Mitglieder sind sieben weitestgehend unabhängige Bezirksverbände mit über 800 Fischereivereinen und ca. 130.000 Mitgliedern. Als nach dem Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband verbindet er den Einsatz für die Verbesserung der Ökologie bayerischer Gewässer mit der Förderung der Fischerei. Besonderer Schwerpunkt hierbei ist die Bedeutung der Angelfischerei für die Lebensqualität der Menschen.

 

Weitere Informationen:

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - VBEW
Kommunikation
Akademiestraße 7
80799 München

Tel. 089 / 38 01 82-45
Fax 089 / 38 01 82-29
E-Mail: vbew@vbew.de
Internet: http://www.vbew.de